Home
Reservierungskalender
Beteiligungsprozess_Verkehrslösung Alberschw.
Gemeinde
Bürgerservice
Politik
Mobilität
Leandoblatt
Fundgegenstände
Asylwesen
Familie - Kind - Bildung
Auf gesunde Nachbarschaft
Babysitterdienst
Bücherei
Familienimpulse
Mittagsbetreuung
Vorarlberger Tagesmütter
Kinderbetreuung_Dean und Duss
Kindergarten
Volksschule Hof
Volksschule Fischbach
Volksschule Dreßlen
Volksschule Müselbach
NMS Alberschwende
Musikschule Bregenzerwald
Gesundheit & Soziales
Kultur
Tourismus & Gastronomie
Sport & Freizeit
Pfarre
Links
Download
Die neue Abfall-App für Vorarlberg.
Caruso Carsharing

FamilienlotsInnen – Im Jänner 2019 wird es konkret

Das Herzstück des Projektes, die „FamilienlotsInnen“, wird schon bald ganz konkret. Über die letzten Monate haben wir engagierte Damen und Herren gesucht, die aktiv bei der Unterstützung von Familien in Alberschwende mitwirken möchten. Mit September startet nun die 4-tägige Ausbildung der sechs Alberschwender Familienlotsinnen. Wir freuen uns, dass dieses Angebot mit Jänner 2019 startet und begrüßen alle Familienlotsinnen herzlich in unserem Team!

Das Projekt wird vom „Fonds Gesundes Österreich“ und vom „Vorarlberger Gesundheitsförderungsfonds“ finanziert.


August 2018: Ein gelungenes Fest im Sinne einer gesunden Nachbarschaft

Am 9. August freuten wir uns über reges Interesse bei der Auftaktveranstaltung des Projektes beim Kultur – Käs – Klatsch! Bei einem bewegten Programm für die ganze Familie feierten wir den gelungenen Start bei wahrlich guter Nachbarschaft.

Seit Projektbeginn haben die Gemeinde, Familien und Experten aus Alberschwende gemeinsam daran gearbeitet, Alberschwende noch familienfreundlicher zu gestalten und darauf geachtet, dass alle AlberschwenderInnen die Möglichkeit haben, sich einzubringen!

Zeichnungen der Volksschulen aus Alberschwende machten sichtbar, was „gesunde Nachbarschaft“ aus Kinderaugen bedeutet und auch ein Film in Kooperation mit der NMS Alberschwende zeigt in Interviews, was Alberschwenderinnen und Alberschwender unter „gesunder Nachbarschaft“ verstehen und was man dazu beitragen kann. Aktive FamilienlotsInnen aus der Pilotgemeinde Frastanz waren vor Ort, um aus dem Leben einer Familienlotsin zu erzählen und natürlich gab es wieder einige Informationen zu „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten. Ganz besonders geht der Dank an den Familienverband Alberschwende sowie an das EKIZ Trittroller, welche mit umfangreichem Angebot für die Kinder einen wesentlichen Beitrag geleistet haben!



Juni 2018: Ein spannender Monat – Vielen Dank an alle engagierten Familien und Akteure!

Gute Projekte in einer Gemeinde basieren auf den Erwartungen und Wertvorstellungen der BürgerInnen. Ziel ist es, auf den Stärken und Ressourcen von Alberschwende aufzubauen, anstatt das Rad neu zu erfinden. Dafür haben wir im Mai in zwei wertvollen Arbeitsgruppen mit engagierten Akteurinnen und Akteuren sowie mit Familien aus Alberschwende eine starke Basis geschaffen, um weitere Schritte zu planen und das Angebot für Familien weiter zu optimieren! Es hat sich gezeigt, dass Alberschwende bereits tolle Strukturen hat, nun arbeiten wir an den Details. Wir danken allen Beteiligten für den tollen Einsatz und die wegweisenden Gespräche!

 

FamilienlotsInnen als Unterstützung

Ein Herzstück des Projektes sind die „FamilienlotsInnen“ für Alberschwende! „FamilienlotsInnen“ sind spezifisch ausgebildete AlberschwenderInnen, welche sich ehrenamtlich dafür engagieren, dass sich werdende Eltern und Familien mit kleinen Kindern in der Gemeinde wohl fühlen. Dieses Angebot soll ab Anfang 2019 in Alberschwende ermöglicht werden. Als FamilienlotsIn hat man die Möglichkeit, unsere kleinen BürgerInnen und ihre Eltern in der Gemeinde mit einem Geschenk zu begrüßen. Bei Bedarf stehen die FamilienlotsInnen den Familien mit Informationen über die Angebote in der Gemeinde zur Seite. Wenn auch du dich dafür interessierst, den Start einer Familie in Alberschwende so herzlich wir möglich zu gestalten, dann melde dich unverbindlich für weitere Informationen bei Christa Baumann in der Gemeinde unter Tel. 05579 / 4220-10!

 

Das Projekt wird vom „Fonds Gesundes Österreich“ und vom „Vorarlberger Gesundheitsförderungsfonds“ finanziert.



Mai 2018: Gemeinsam schaffen wir mehr

Es wird lustig komm vorbei beim Spielefest!

Beim „Spielefest Auf gesunde Nachbarschaft“ gibt es ein Rundumprogramm für Klein und Groß. Es gibt ein buntes Angebot aus Spielen aus dem Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfes, Kuchen und Kaffee für den Genuss und ein tolles Gewinnspiel mit Preisen aus Alberschwende.

Wir laden herzlich zum Spielefest am
13. Juni von 14:30 – 17:00 Uhr am Sportplatz ein!


Das Projekt „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“ in Alberschwende schreitet mit schnellen Schritten voran! Auf Basis der Fragebogenergebnisse findet im Mai ein Treffen statt, in welchem wir gemeinsam mit Familien die Ergebnisse im Detail besprechen und mögliche Lücken schließen.

Um alle im Familienbereich tätigen Akteure in der Gemeinde miteinzubeziehen, haben wir zusätzlich zum Gesundheitszirkel eingeladen, um das Angebot für Familien genau zu sichten, anzupassen und gegebenenfalls weiter zu entwickeln. Das Ziel ist es, unsere Angebote so familiengerecht wie möglich zu gestalten. Wenn du auch gerne beim Gesundheitszirkel mitwirken möchtest, melde dich am besten direkt bei der Gemeinde!

Ansprechpersonen und Informationen:

Bürgermeisterin Angelika Schwarzmann (Projektleitung)
Christa Baumann (Projektleitung & Projektkoordination)
Daniela Thaler (Projektkoordinatorin „engagiert.sein“)
Während der Projektphase bis Ende 2019 steht zudem Mag. Ursula Waheed-Hutter von Netzwerk Familie zur Verfügung.
Tel. 0664 / 802 83 604, www.netzwerk-familie.at

Das Projekt wird vom „Fonds Gesundes Österreich“ und vom „Vorarlberger Gesundheitsförderungsfonds“ finanziert.


April 2018: Wir sagen Danke

Wir sagen den Alberschwender Jungfamilien DANKE für Engagement & Mithilfe!

Im März haben wir vom neuen Projekt „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“ berichtet. Derzeit arbeiten wir daran, alle bestehenden Angebote und die Bedürfnisse von werdenden Eltern und Jungfamilien in Alberschwende zu eruieren. Nur mit eurer Mithilfe können wir Alberschwende so familienfreundlich wie möglich gestalten.

Zahlreiche Familien mit Kindern bis zu 5 Jahren haben die Möglichkeit zur Mitarbeit durch Ausfüllen und Rücksenden des Fragebogens genutzt. Vielen Dank!

Nachbarschaft heißt auch „miteinander“

Um ein gesundes Aufwachsen in der Gemeinde zu ermöglichen, heißt es „miteinander“ eine gelungene Nachbarschaft zu gestalten. Wir wollen daher wissen, was Alberschwender zu den Themen „Nachbarschaft“ und „Gesundheit“ denken. Wir freuen uns ganz besonders, dass hier die 3. Klasse der NMS Alberschwende mitarbeitet. Damit wir also wirklich „miteinander“ dieses Projekt tragen, werden die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Wochen im Dorf charmante Interviews durchführen. Wir freuen uns, wenn ihr durch eure Bereitschaft das Projekt unterstützt!

Bereits heute weisen wir auf das Spielefest „Auf gesunde Nachbarschaft“ mit Gewinnspiel am 13. Juni ab 14:30 Uhr beim Sportplatz hin. Alle sind herzlich eingeladen.

Ansprechpersonen und Informationen:

Bürgermeisterin Angelika Schwarzmann (Projektleitung)
Christa Baumann (Projektleitung & Projektkoordination)
Daniela Thaler (Projektkoordinatorin „engagiert.sein“)

Während der Projektphase bis Ende 2019 steht zudem Mag. Ursula Waheed-Hutter von Netzwerk Familie zur Verfügung: Tel. 0664  / 802 83 604, www.netzwerk-familie.at

 

Das Projekt wird vom „Fonds gesundes Österreich“ und vom „Vorarlberger Gesundheitsförderungsfonds“ finanziert.


März 2018: Projektstart

In Alberschwende startet in Kooperation mit Netzwerk Familie im Jahr 2018 das Projekt „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“ mit dem Ziel, werdende Eltern und Familien mit Kleinkindern zwischen 0 und 5 Jahren bestmöglich zu unterstützen.

Eine Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes und auch der Zuzug als Jungfamilie in eine neue Gemeinde stellen meist eine große Lebensveränderung dar und können hohe Anforderungen an Familien stellen.

Ganz nach dem afrikanischen Sprichwort „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ startet Alberschwende das Präventionsprojekt „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“. Gute Nachbarschaft trägt im Alltag viel zu Lebensqualität, Gesundheit und Wohlbefinden bei.

Unterstützten und vernetzen

Ziel ist es, die Nachbarschaft zu stärken und familienunterstützende Angebote in der Gemeinde gut zu vernetzen und den Bedürfnissen der Jungfamilien anzupassen. Das Herzstück des Projekts steht schon jetzt fest: FamilienlotsInnen. Das sind geschulte BürgerInnen, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie besuchen Familien zuhause und informieren über Angebote in der Gemeinde. Die FamilienlotsInnen haben Zeit und ein offenes Ohr für Fragen, Anliegen und Wünsche. Dieses Serviceangebot steht allen (werdenden) Eltern mit Kleinkindern spätestens ab Jänner 2019 zur Verfügung.

Um das Projekt so genau wie möglich nach euren Bedürfnissen gestalten zu können, bitten wir um eure Mithilfe! Daher senden wir in den nächsten Wochen einen kurzen Fragebogen an Familien mit Kindern bis zu 5 Jahren aus, in welchem wir nochmal um eure Meinung fragen! Unser gesamtes Team bedankt sich jetzt schon für eure Zeit!

Das Projekt wird vom „Fonds gesundes Österreich“ und vom „Vorarlberger Gesundheitsförderungsfonds“ finanziert.

Ansprechpersonen und Informationen:

Bürgermeisterin Angelika Schwarzmann (Projektleitung)
Christa Baumann (Projektleitung & Projektkoordination)
Daniela Thaler (Projektkoordinatorin „engagiert.sein“)

Während der Projektphase bis Ende 2019 steht zudem Ursula Waheed-Hutter von Netzwerk Familie zur Verfügung, Tel. 0664 / 802 83 604, www.netzwerk-familie.at



Leandoblatt September 2018
September 2018

Nächste Ausgabe:

Redaktionsschluss: Mo, 8.10.
Erscheinungstermin: Fr, 19.10.

Archiv ältere Ausgaben



Nächste Termine:

Nächste Sitzungstermine:

Derzeit sind keine weiteren Sitzungstermine gemeldet.