Home
Reservierungskalender
Beteiligungsprozess_Verkehrslösung Alberschw.
Gemeinde
Bürgerservice
Politik
Mobilität
Leandoblatt
Fundgegenstände
Asylwesen
Begriffserklärungen
Zahlen in Vorarlberg
Wie alles begann...
Asylwerber in Alberschwende
Asylantenunterkünfte
Nachbarschaftshilfe
Ehrenamt und Integration
Begleitende Berufsorientierung
Ute-Bock-Preis für_Menschenrechte
Links und Downloads_zum Thema Asyl
FAQ - Fragen, Vorurteile,_Klischees
Bildung
Gesundheit & Soziales
Kultur
Tourismus & Gastronomie
Sport & Freizeit
Vereine
Wirtschaft & Gewerbe
Immobilien
Pfarre
Links
Download
Liftbetriebe Alberschwende
Die neue Abfall-App für Vorarlberg.

Ehrenamt und Integration

Eine für alle zufriedenstellende Integration von Flüchtlingen kann sich nur mit Toleranz, Offenheit für Neues und der Bereitschaft zum persönlichen Kontakt und zu einem "Miteinander" entwickeln. Eine gute und reibungslose Integration und damit ein konfliktfreier Umgang miteinander kommt letztendlich allen zugute.

Wir können stolz sein, dass es uns in Alberschwende durch die gute Verteilung in kleinen Unterkünften, vor allem aber durch das unbezahlbare Engagement vieler Ehrenamtlicher gelungen ist, den hier ansässigen Flüchtlingen zu einem guten Kontakt mit der Bevölkerung zu verhelfen und ihnen damit ein Hineinwachsen in unsere Lebensweise, in unseren Lebensrhythmus zu bieten und sie dabei zu unterstützen und zu begleiten. 

 

Integrationsbemühungen von offizieller Seite

Wie wir immer wieder sehen können, ist die Caritas sehr darum bemüht, von Anfang an für Ordnung in den Häusern zu sorgen. In den Häusern gibt es eine strenge Hausordnung, die u.a. ein absolutes Rauch- und Alkoholverbot beinhaltet. Außerdem werden die Flüchtlinge von den BetreuerInnen geschult, was einerseits Organisatorisches wie z.B. die selbständige Benützung öffentlicher Verkehrsmittel oder unser nicht gerade einfaches Müllsystem betrifft, andererseits wird auch versucht, ihnen unsere Lebensweise und unseren Lebensrhythmus zu vermitteln, was auch gewisse Anpassungen an unsere Gewohnheiten erfordert, sei es in Sachen Pünktlichkeit oder beim Thema Verschleierung der Frauen. Die BetreuerInnen sind mit sehr viel Einfühlungsvermögen darauf bedacht, ein möglichst reibungsloses und konfliktfreies Miteinander zwischen Bevölkerung und Flüchtlingen zu ermöglichen und unsere neuen Mitbürger zwar zu unterstützen, aber unbedingt zur Selbständigkeit zu schulen und damit bestmöglich zu integrieren.

Das Bundesministerium für Inneres hat außerdem einen Info-Folder für Asylwerber mit den Grundlegen unseres Zusammenlebens bereitgestellt. Er steht auf der Seite http://www.refugee-guide.at/ auch in den Sprachen Englisch, Arabisch und Persisch zum Download zur Verfügung.

 

Ehrenamt

Ein großes Einsatzfeld von Freiwilligen in Alberschwende ist die Unterstützung beim Deutschlernen. Seit über einem Jahr engagieren sich ehrenamtliche Deutschbegleiter in der Alphabetisierung bzw. lernen mit den Flüchtlingen die ersten Worte und Sätze.

Wertvolle Unterstützung  geben Berufsbegleiter, die im Rahmen der begleiteten Berufsorientierung/Volontariat Asylwerber und Konventionsflüchtlinge bei der Integration in den Arbeitsprozess unterstützen. Der Begleiter steht während der Berufsorientierungsphase als Bindeglied zwischen der berufserkundenden Person und dem Unternehmen zur Verfügung. Nähere Details dazu im eigenen Punkt „begleitende Berufsorientierung“. 

Familienpaten unterstützen eine Flüchtlingsfamilie in der Anfangszeit. Der Start in einem neuen Land, dessen Sprache nicht gesprochen wird, ist leichter, wenn eine feste Bezugsperson aus dem Dorf zur Seite steht. Der Ansatz besteht darin, die Familie beim Einleben und bei Fragen und Problemen zu unterstützen.

Bürgerschaftliches Engagement findet sich auch in den Bereichen Sport und gemeinschaftliche Aktivitäten. Zahlreiche freundschaftliche Beziehungen, die in den letzten Wochen und Monaten entstanden sind, unterstützen die soziale Integration am wirkungsvollsten.

Freiwillige bilden eine wichtige Konstante und unterstützen auch das Hineinwachsen in die neue Gemeinschaft. 

Leandoblatt Juni 2017
Juni 2017

Nächste Ausgabe:

Redaktionsschluss: Mo, 4.9.
Erscheinungstermin: Fr, 15.9.

Archiv ältere Ausgaben

Nächste Termine:

Nächste Sitzungstermine:

Derzeit sind keine weiteren Sitzungstermine gemeldet.